Wo kann ich mal so richtig durchstarten?

Abenteuerspielplätze für Groß und Klein

abenteuerspielplatz

Schweiß soll fließen, der Puls steigen: Sie haben Lust, sich auszutoben? In Hamburg gibt es reichlich Gelegenheit, sich Beulen und blaue Flecken zu holen. Hier sind die besten  Abenteuerspielplätze für Kinder und Erwachsene.

Für lütte Freibeuter

1. Baui Eppendorf

Highlights: Gokart ­fahren, jeden Freitag Stockbrot am Lagerfeuer.

Frickestraße 1 (Eppendorfer Park),
www.baui-eppendorf.de

2. Abenteuerspielplatz Eimsbüttel-Nord

Highlights: Lagerfeuer machen, töpfern oder Hütten bauen.

Högenstraße 25–31

3. Bau- und Aktivspielplatz Rahlstedt-Ost

Highlights: Metall- und Holzwerkstatt, Karaoke, Kletterwand.
Kittelweg 20

4. Spielhaus Kunterbunt

Highlights: Schmiedewerkstatt, Kochkurse.

Essener Straße 87b (Norderstedt)

5. Baui Hexenberg

Highlights: Pirateninsel und Brot backen.

Königstraße 11b (St. Pauli),
www.baui-hexenberg.de

6. Bauspielplatz Ottensen

Highlights: Kochen, Tanzgruppe, Holzwerkstatt.

Am Born 9

7. Baui Berne

Highlights: Musikinstrumente, BMX-Rad fahren, Ton- und Holzwerkstatt.

Kathenkoppel/Parkweg (von dort drei Gehminuten durch den Wald),

www.baui-berne.de

8. Abenteuerspielplatz am Brunnenhof

Highlights: Holzwerkstatt und Hühnerstall mit Tieren.

Am Brunnenhof 14 (Altona)

9. Elbe Aktiv Spielplatz

Highlights: Lagerfeuer mit Stockbrot und
Fahrradwerkstatt.

Heinrich-Plett-Straße 1a (Groß Flottbek)

10. Bauspielplatz Poßmoorwiese

Highlights: Feuerstelle, Planschbecken, Kaninchenzoo.

Poßmoorweg, Ecke Barmbeker Straße (Winterhude)

 

Für große Halunken

1. House Running

Kopfüber an der Häuserwand des „Holiday Inn“ hinunterrennen.

Billwerder Neuer Deich 14 (HafenCity), 69,90 Euro,

www.house-running.de/hamburg

2. Baggerfahren

Ob Ketten- oder Minibagger – endlich machen, wovon man als Vierjähriger immer geträumt hat.

Hovestraße 31–33, (Rothenburgsort), ab 24 Euro,
www.wiwa-baggerplatz.de

3. U-/S-Bahn-Wippen

Wer noch nie in einem rappelvollen Waggon beim Evergreen „Wir wollen wippen, wippen, wippen …“ dabei war, der hat den Fußball nie geliebt.

U-/S-Bahn Haltestelle Feldstraße/Stellingen nach einem FC-St.-Pauli- oder HSV-Heimspiel

4. Guschis geile Grotte

Bei diesem Escape Game (früher hat man „Rollenspiel“ dazu gesagt) muss man die fiktive Rotlichtgröße Asbach Guschi um 30.000 Mark erleichtern. Gefahr ist vorprogrammiert.

Ab 19 Euro,

www.skurrilum.de

5. Ferrari fahren

Einmal so cool wie Sonny Crockett aus „Miami Vice“ durch Florida, ähem, Hamburg ­cruisen.

Ab 199,90 Euro, ­

www.­jochen-schweizer.de

6. Survival Run

Acht (oder wahlweise 16) Kilometer laufen, schwimmen, robben oder klettern die Teilnehmer durch den Serengeti Park. Tierisch anstrengend, aber affengeil.

9. September 2017, ­Serengeti Park Hodenhagen, 64 Euro,

www.survival-run.de

7. Airbus fliegen

Im Original-Cockpit eines A320 einmal Herr der Lüfte sein. Als Pilot im Flugsimulator hebt man vom Hamburg Airport ab.

Ab 164 Euro,

www.yourcockpit.de

8. Beim Parkour schwitzen

Hüpfen, rennen, klettern, springen: Wer Parkour macht, muss urbane Hindernisse wie Mauern, Poller und Treppen überwinden. Ein Stadtlauf der aufregendsten Sorte!
www.parkourone.com

9. Dockville Festival

Indiepop-Perlen in Wilhelmsburg mit Moderat, Mighty Oaks, Roosevelt und AnnenMayKantereit

18. bis 20. August 2017, Reiherstieg Wilhelmsburg, 104 bis 129 Euro, 

www.msdockville.de

10. Zelten auf Schweinesand (beim Cranzer Elbdeich)

Campen am Elbstrand ohne schnarchende Nachbarn. Die Insel zwischen Cranz und Blankenese ist nur mit privatem Boot erreichbar.